Die International Rainbow-Flag 




Die Regenbogen-Flagge ist das bekannteste "Erkennungszeichen" von Gay´s. Man sieht sie überall. Als Aufkleber auf Autos, als Pin am Jackenkragen und an den ganzen Cafes und natürlich, nicht zu vergessen auf dem CSD!!!

Regenbogenflagge

Man(n) fragt sich, wo sie eigentlich herkommt, und was sie im Detail zu bedeuten hat. 

Er heißt "The Rainbow flag", ist von Steven W. Anderson verfasst worden und in der Gaze-Magazin 1993 erschienen. Dieser Report ist recht gut gemacht und hier nachzulesen. 

Farbe hat beim Ausdruck des Stolzes in unserer Familie schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Im viktorianischen England war die Farbe grün die Farbe der Homosexualität. 

Violett (oder genauer Lavendel) avancierte schließlich in den 60ern Jahren zum Symbol des Stolzes. Daher war "Purpe Power" ein oft gebrauchtes Schlagwort der Schwulen in den Jahren kurz nach der Schlacht im "Stonewall" in der dadurch bekannt gewordene "Christopher Street " in New York . Dann ist natürlich noch der Rosa Winkel. Ursprünglich verwendet zur Kennzeichnung der Schwulen in den Konzentrationslagern der Nazis, konnte sich der Rosa Winkel als schwules Pop-Art-Symbol nur in den früheren 80er Jahren durchsetzen. 


Aber das farbenprächtigste aller unserer Symbole ist di Regenbogenflagge - ihr Regenbogen der Farben repräsentiert durch Rot-Orange-Gelb-Grün-Blau-Violett die Vielfalt der schwulen Familie. 

Die erste Regenbogenflagge wurde im Jahr 1978 von Gilbert Baker entworfen, einem Künstler aus San Francisco. Es war ein Auftrag für einen örtlichen Aktivisten, der ein Symbol für die schwule Gemeinschaft suchte. (Dies war noch bevor der Rosa Winkel eine weitere Verbreitung als ein solches Symbol erfuhr.) Er ließ sich durch die fünfgestreifte "Flag of Race" inspirieren und kreierte eine Farbe mit acht Streifen: Pink, Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo und Violett. Baker zufolge sollten sie jeweils stehen für Sexualität, Leben, Heilung, Sonne, Natur, Kunst, Harmonie und Geist. Ganz im wahren Geist von Betsy Ross färbte er den Stoff mit selbstgemischten Farben und nähte seine Flagge eigenhändig zusammen. 


Schon bald wandte sich Backer zwecks Serienproduktion und Vermarktung an die Paramount Flag Company in San Francisco. Dabei stellte sich heraus, dass das selbstgemischte "Hot Pink" nicht kommerziell verfügbar war und damit die Massenproduktion der achtstreifigen Flagge unmöglich war. So hat man den rosa Streifen einfach weggelassen und die Flagge auf sieben Streifen reduziert. 

Im November 1978 war die schwule Gemeinschaft in San Francisco wie benommen nach der brutalen Ermordung von Harvey Milk, der wohl der erste offenen, schwul-lebende Angehörige eines Stadtrates war. Um die Stärke und Solidarität der schwulen Familie nach dieser Tragödie zu demonstrieren, beschlossen die Organisatoren der 79er Schwulenparade ( dem auch hierzulande bekannten und stattfindenden "Christopher-Street-Day), Bakers Flagge hierzu zu benutzen. dabei wurde noch der indigofarbene Streifen weggelassen, da sich die ungerade Streifenzahl nicht gleichmäßig auf beide Straßenseiten aufteilen ließ. Diese Version mit sechs Streifen hat bis heute überlebt und ist vom "International Congress of Flag Markers" offiziell anerkannt. 


Die Regenbogenflagge ist in Frisco omnipresent: 

Sie hängt aus den Fenstern der Appartements (am häufigsten im Castro District), die ortsansässigen Bars zeigen sie und während des Pride Month wehen regenbogenfarbige Banner von den Laternenmasten der Market Street (Hauptstraße). Der Besucher kann sich dem überwältigenden Bewusstsein des Stolzes einfach nicht entziehen, wenn ihm dieses kraftvolle Symbol so allgegenwärtig vor Augen geführt wird.


Die Regenbogenflagge war zunächst nur in San Francisco ein Symbol des Stolzes, fand dann aber zunehmende Verbreitung während der letzten Jahre. Heute ist sie aus dem schwul-lesbischen Leben einer jeden (größeren) Stadt nicht mehr wegzudenken und erfreut sich immer mehr Beliebtheit. 

Heute wird die Flagge vom "International Congress of Flag Makers" offiziell anerkannt und bei schwul-lesbischen Paraden weltweit gezeigt. 1989 erregte die Regenbogenflagge in ganz Amerika Aufsehen, als John Stout seinen Vermieter in West Hollywood erfolgreich verklagte, nachdem dieser ihm verboten hatte, die Flagge vom Balkon seines Appartements aus zu zeigen. 



So jetzt habt ihr hoffentlich mal einen Eindruck bekommen, wie es zu der Rainbow-Flag kam und werdet noch sie noch stolzer zeigen.

Rainbow Assesoires bestellen ?? Clemens Versand Hamburg

Zurück